• Rennradreise 
Rennradler unterwegs im Hinterland, Bild: Pixdeluxe, Bild 1 der Radreise Portugals Süden geführt
Rennradler unterwegs im Hinterland (Bild: Pixdeluxe)
Terasse mit Ausblick in Alte, Bild: ah fotobox, Bild 2 der Radreise Portugals Süden geführt
Terasse mit Ausblick in Alte (Bild: ah fotobox)
Spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik genießen, Bild: ah fotobox, Bild 3 der Radreise Portugals Süden geführt
Spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik genießen (Bild: ah fotobox)
Radlerin in den Gassen von Lagos, Bild: Keno Pictures, Bild 4 der Radreise Portugals Süden geführt
Radlerin in den Gassen von Lagos (Bild: Keno Pictures)
Frühling im Alentejo, Bild: StockPhotosArt, Bild 5 der Radreise Portugals Süden geführt
Frühling im Alentejo (Bild: StockPhotosArt)

weitere Bilder anzeigen weitere Bilder ausblenden

  • Geführte Gruppenreise

Portugals Süden geführt

Rundreise ab Faro

8-tägige Rennradreise ab € 1050,–

Olá Algarve & Alentejo: Herzlich Will­kommen zu einer 1A-Renn­rad­reise im Süden Portu­gals, die ganz im Zeichen von Algarve, Alen­tejo und Atlan­tik steht. Ge­mein­sam mit Ihrer Reise­gruppe und einem bes­tens infor­mier­ten Tour-Guide ...

Überblick

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Portugals Süden geführt

Olá Algarve & Alentejo

Herzlich Will­kommen zu einer 1A-Renn­rad­reise im Süden Portu­gals, die ganz im Zeichen von Algarve, Alen­tejo und Atlan­tik steht. Ge­mein­sam mit Ihrer Reise­gruppe und einem bes­tens infor­mier­ten Tour-Guide er­kun­den Sie eine Woche lang eine Region, in der die Gesch­ichte ebenso wechsel­voll war wie es die Natur noch heute ist.

Auf den Spuren von maurischen Erob­erern und portu­gies­ischen See­fahrern kurven Sie durch frucht­bare und karge Land­schaf­ten, die sich abwechs­elnd lieb­lich und schroff zeigen. Bur­gen, Fes­tun­gen und alte Handels­städte bilden an der Küste die Sta­tionen Ihrer Renn­rad­reise, pit­tor­eske kleine Dörfer im Hinter­land. Fantas­tische Aus­blicke sind die Be­lohn­ung für jede der zahl­rei­chen Stei­gun­gen, die diese Region zu einem ganz be­son­deren Renn­rad­revier machen

Reise-Highlights

  • Gemeinsam mit der Gruppe die Vor­züge von Tour-Guide und Be­gleit­fahrzeug nutzen.
  • Königlich gibt sich die Etappe auf den Foia, den höchsten Berg der Algarve.
  • Korkeichen, Kiefernhaine oder Eukalyp­tus­bäume spenden zwischen­durch manch wohltuenden Schatten.
  • Die Strände am Atlantik und die Seen im Hinter­land ver­locken zu einem kurzen Badestopp.

Auf einen Blick

  • Geführte Gruppenreisen
  • 8 Tage
    7 Nächte
  • Rundreise
  • Schön­wet­ter­fah­rer

Rennradler

Das Terrain ist hügelig, im Hinter­land bergig mit steilen Anstie­gen und Abfahr­ten. An der Küste auch viele flache Abschnit­te. Abge­sehen von einigen Stadtein- und -ausfahrten radeln Sie meist ab­seits von ver­kehrs­reichen Haupt­straßen.

Reiseverlauf

Portugals Süden geführt
von Faro nach Faro

8-tägige Rundreise

  • ca. 660 km
  • ca. 8.400 Hm

Tag 1:
Anreise nach Faro (in Eigenregie)

Per inkludiertem Bustransfer gelangen Sie vom Flug­hafen Faro zu Ihrem Start­hotel in Olhao, wo die Begrüßung durch Ihren Guide, eine Touren-Info sowie die Über­gabe und Anpas­sung der Miet-Rennräder erfolgt.

Abends haben Sie noch Zeit sich die Stadt anzu­sehen: Olhao ist der grösste Fischer­ort der Algarve. In der gut erhal­tenen Alt­stadt, die Sie in wenigen Minu­ten über eine pracht­volle Hafen­pro­menade errei­chen, gibt es viele kleine Res­tau­rants, die Gerichte aus frischen Meeres­früchten anbieten.

Tag 2:
Rundfahrt Alcaria do Cume

  • ca. 95 km
  • ca. 1.500 Hm

Die ersten 30 Kilometer sind flach und dienen dem Ein­rollen. Sie führen durch das »Barrocal«, ein Gebiet geprägt durch Zitrus­frucht- und Gemüse­plan­tagen sowie Weide­flächen mit weit aus­ein­ander­lie­genden kleinen urtüm­lich ge­blie­benen Ort­schaften.

Anschließend geht es in die »Serra Alcaria do Cume«, eine hügelig-bergige Land­schaft, durch­zogen von tiefen Fluss­tälern. Die Gegend ist kaum bewohnt und ist beinahe verkehrsfrei. Kurven- und aussichtsreich pedal­ieren Sie zum höch­sten Punkt Ihrer Rennradreise auf 500 Meter. Von den Hügel­kuppen hat man immer wieder fan­tas­tische Aus­blicke über das Hügel­meer und zur Atlantik­küste.

Danach rauschen Sie auf einer gut aus­ge­bauten Straße hinunter in das Fluss­tal des »Ribeira de Alportel«. Nach einem stei­len An­stieg erwartet Sie eine 15 Kilometer lange Ab­fahrt durch die von Kork­eichen gepräg­te Land­schaft. Hier wird der welt­beste Kork geerntet und verar­beitet. Durch ein leicht wel­liges Terrain mit alten Oliven-, Johannis­brot- und Mandel­bäumen geht es über das mittel­alter­liche Städt­chen Moncara­pacho zurück zu Ihrem Hotel in Olhao.

Tag 3:
Olhao - Vila Nova de Milfontes

  • ca. 115 km
  • ca. 1.200 Hm

Mit dem Bus werden Sie zuerst nach Ameixial befördert, einer kleinen Ort­schaft mitten in der Serra. Hier beginnt Ihre heutige Etappe. Zuerst schlängeln Sie sich durch das Fluss­tal des Rio Vascao. Danach folgt - nach einem kurzen Anstieg - eine rund 40(!) Kilometer lange Abfahrt. Sie rollen entspannt durch die Hügel und passieren kleine Dörfer mit meist flachen, blau oder gelb bemalten Wohn­häusern bis zum Stau­see Monte da Rocha.

Hier erreichen Sie dann die charakter­ist­ische Land­schaft des Alentejo, mit weiten hügel­igen Feldern mit Kork­eichen, Oliven­bäumen und Kiefern­haine, im Wind wo­genden Korn­feldern, Weide­flächen mit Kühen und Schafen. Durch leicht well­iges Gelände nähern Sie sich gemächlichen Trittes dem Meer. Kurz vor Ende der Etappe folgt noch ein leichter Anstieg auf einen Hügel, wo Ihnen bereits die salzige Meeres­brise ins Gesicht bläst.

Mit dem Atlantik vor Augen sausen Sie hinunter an die Küste zu Ihrer heutigen Unter­kunft im Städt­chen Vila Nova de Milfontes. Der maler­ische Ort liegt am Rande einer Klippe ober­halb des Fluss­ufers des Ribeira Mira, der hier ins Meer fließt. Unter­halb der Klippen und beider­seits des Flusses befin­den sich schöne Bade­buchten. Am Ende des maler­ischen alten Orts­teils befin­det sich ein Kastell, das im 15. Jh. zum Schutz gegen Piraten und Korsaren errichtet wurde.

Tag 4:
Rundfahrt Santiago de Cacem

  • ca. 120 km
  • ca. 1.200 Hm

Gleich zu Beginn wartet ein kurzer Anstieg auf eine Hoch­ebene, von der aus Sie eine fan­tas­tische Aus­sicht auf das Küsten­gebiet und die uner­mess­liche Ebene des Alen­tejo haben. Nach zirka 30 Kilometern beginnt die Strecke leicht zu stei­gen bis hinauf zum his­to­rischen Städt­chen Santiago de Cacem, dass sich auf einem Berg mit einer gut erhal­tenen Burg befin­det. Diese wurde im 7. Jh. von den Mauren errich­tet, die damals das Gebiet beherrschten.

Von diesem Ort aus »gleiten« Sie anschließend wieder hinun­ter ans Meer zu einer weiteren his­tor­ischen Stadt, nämlich Sines, dem Geburts­ort des berühm­ten See­fahrers Vasco da Gama. Sines liegt am Rande einer Klippe in Form eines Amphi­thea­ters. Auf einem schönen Rad­weg fahren Sie ent­lang des Atlan­tiks, vorbei am alten Stadt­teil, in dem sich die Über­reste eines mittel­alter­lichen Kastell befinden.

Raus aus der Stadt und rein in das Natur­schutz­gebiet Costa Vicen­tina, das sich ent­lang der ganzen West­küste hin­zieht. Auf einer traum­haft schönen Küsten­straße rollen Sie zum kleinen Ort Porto Covo, der schach­brett­artig hoch über den Klip­pen thront und von dem man einen herr­lichen Rund­blick über das wild zer­klüf­tete Küsten­gebiet hat. Auf den letzten fast ebenen 20 Kilometern, die Sie wieder ins Landesinnere zurück nach Vila Nova Milfontes führen, können Sie noch einmal so richtig Gas geben.

Tag 5:
Vila Nova de Milfontes - Lagos

  • ca. 120 km
  • ca. 1.400 Hm

Weiter geht es heute durch das Naturschutz­gebiet der Costa Vicentina. Die leicht wellige Land­schaft wird von Kork­eichen­hainen und weiten Feldern mit Oliven­bäumen bestimmt. Überall wachsen wilde Kräuter, die zusam­men mit den Wild­blumen, Gräsern, Kork­eichen und Euka­lyptus­hainen dem Land­strich einen wunder­baren Duft ver­lei­hen. Im Früh­jahr ist die Gegend ein einziges Blütenmeer.

Vorbei am malerischen Ort Odeceixe, wo sich einer der schön­sten Bade­strände der West­küste befin­det, geht es danach durch den Ort Aljezur, von deren Fel­dern die besten Süss­kar­toffen Portu­gals stammen. Danach wech­seln Sie von der West- zur Süd­küste, die Sie im kleinen Touris­ten­ort Salema, der idyl­lisch an einer Sand­bucht umrahmt von hohen Klippen liegt, erreichen.

Nach einem schweißtreibenden, teils 20% steilen Anstieg, wer­den Sie mit einer der schönsten Aus­sichten über den tief­blauen Atlantik und die bizarren Klippen der Fels­küste, belohnt. Über die berühmte Costa d'Oiro errei­chen Sie danach die Stadt Lagos und Ihre Unterkunft.

Tag 6:
Rundfahrt Foia

  • ca. 100 km
  • ca. 1.700 Hm

Heute steht die »Königsetappe« auf dem Programm. Sie führt auf den höch­sten Berg der Serra, auf den Foia (902 m). Vorbei an einem wunder­schön in den Hügeln eigebet­tetem blauen See errei­chen Sie nach 35 km eine traum­haft schöne Pan­orama­straße auf 350 m Höhe. Diese führt Sie durch bewal­detes Gebiet mit Fichten- und Euka­lyptus­bäumen und gibt immer wieder fan­tas­tische Aus­blicke auf das Küsten­gebiet frei.

Nach zehn Kilometern verlassen Sie diese Straße und es beginnt der Auf­stieg zum Foia über ein kurven­reiches, schmales aber ver­kehrs­armes Asphal­tband. Bald hört der be­wal­dete Teil auf und gibt den Blick zu einen kahlen mit großen Steinen über­säten Berg frei, den es auf bis zu 20% steilen Strecken­ab­schnit­ten, zu er­klim­men gilt. Die Belohn­ung ist eine tolle Rund­sicht über das Hügel­meer der Serra sowie die West- und Südküste. An­schlies­send er­folgt eine rau­schende Abfahrt nach Mon­chique, berühmt für seine in den Res­tau­rants angebotenen Wild­schwein­braten und den Schnaps, der aus den Früchten der Medronho­büsche, die wild in der Umgebung wachsen, gewonnen wird.

Danach geht es zehn Kilometer weiter tal­wärts durch eine immer­grüne medi­ter­rane Vege­tation. Sie kom­men an dem be­kann­ten Auto­dromo von Porti­mao vorbei, wo regel­mässig Auto- und Motor­rad­rennen statt­finden. Auf dem letzten Strecken­ab­schnitt radeln Sie schließ­lich an dem pittoresken Sand­strand der Maia Praia ent­lang. Ihr Hotel errei­chen Sie über eine Zug­brücke im Hafen von Lagos.

Tag 7:
Lagos - Faro

  • ca. 110 km
  • ca. 1.400 Hm

Die Schlussetappe führt Sie zuerst noch einmal den Strand Maia Praia ent­lang und dann um die beiden riesigen Fluss­delta des Rio Alvor und des Rio Arade herum. Beides sind Nist­paradiese für viele Vogel­arten und auch Heimat für Flamingos und Störche. Dem Rio Arade folgend radeln Sie danach zur his­tor­ischen Stadt Silves, die einst die Haupt­stadt der Algarve war.

Die Gegend ist eine der frucht­bar­sten der Algarve, riesige Felder mit Zitrus­früch­ten und Wein­güter prägen die Land­schaft. Die Strecke die bis dahin weit­gehend flach war, steigt nun an und auf einer schnur­geraden Straße errei­chen Sie Sao Barto­lomeu de Messines, eine Klein­stadt am Fuße der Serra. Von da aus gibt es wieder einmal eine erhol­same Abfahrt durch das Barrocal-Gebiet mit wenigen kleinen Dörfern. Danach noch­mals ein Anstieg Rich­tung Serra zu einem der schönsten Dörfer der Algarve, nach Alte. Dank einer Quelle die dort ent­springt und einen Bach speißt, ist die Gegend immer­grün und voller Blumenpracht.

Über Loulé kommen Sie schlussendlich nach Faro, in die Hauptstadt der Algarve. Auf einem Radweg erreichen Sie die Stadt und rollen danach durch die historische Altstadt, die umgeben ist von einer gut erhaltenen Altstadtmauer. Inmitten dieser Altstadt befinden sich schön renovierte Bauten aus dem 16. Jh., als Faro noch ein bedeutender Handelsplatz war und von den erfolgreichen Fahrten der Seefahrer auf den Weltmeeren profitierte.

Tag 8:
Abreise von Faro (in Eigenregie)

Und dann heißt es auch schon wieder Abschied nehmen. Der Transferbus bringt Sie zurück zum Flughafen Faro, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Termine

Anreisetermine

Samstag, den 28.03. / 17.10.2020

PEDALO Reisekalender

Wunschtermin wählen, mehr erfahren!

  •  buchbar
  •  beschränkt
  •  ausgebucht
  •  zurückliegend
Rundreise ab Faro

Leistungen

Inklusiv-Leistungen

  • 7 x Übernachtung nationales 3*/4*Niveau
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 6 x Mittagspicknick
  • 7 x mehrgängiges Abendmenü
  • Gepäcktransport Un­ter­kunft zu Un­ter­kunft
  • Transfer vom/zum Flughafen Faro
  • Bustransfer Olhao - Ameixial (2. Tag)
  • Tour-Guide (englisch, französisch, spanisch)
  • Begleitfahrzeug (Kleinbus)
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • persönliche Begrüßung und Infogespräch
  • ausführliche Rei­se­un­ter­la­gen je Zimmer

Zusatznächte

  • in Faro (Start- und Zielort) im Doppelzimmer / ÜF pro Person: Preis auf Anfrage
  • Alle Prei­se und In­fos zu den buch­ba­ren Zu­sat­znäch­ten fin­den Sie im Rei­ter Preise.

Unterkünfte

Hotels, 3*/4*Niveau

Sie übernachten in sorgfältig ausgewählten 3*/4*Hotels in zentraler Lage. In Olhao übernachten Sie in einem 5*Hotel.

  • Doppelzimmer / HP ab € 1050,-
  • Einzelzimmer / HP ab € 1270,-

Fahrräder

Miet-Rennrad

  • Specialized Carbon, Shimano 105 Kompakt: € 140,-

Wenn Sie Ihren ei­ge­nen Ren­ner lie­ber im hei­mi­schen Stall las­sen möch­ten, kein Pro­blem! Lei­hen Sie sich ein­fach ein top ge­war­te­tes Carbon-Rennrad der Mar­ke Specialized, Mo­dell Roubaix ou Tarmac.

Der leichte FACT 8r Car­bon­rah­men mit Ausdauer-Geometrie, Zertz-Einsätzen und Voll­car­bon­ga­bel in einem ko­ni­schem Steu­er­rohr bie­tet Ihnen Agi­li­tät bei einem "ge­schmei­di­gem" Fahr­ver­hal­ten und einer ent­spann­ten Sitz­po­si­ti­on. Das Specialized Roubaix ou Tarmac ist mit der grund­so­li­den Shi­ma­no 105er-Gruppe be­stückt, ver­fügt über eine Kompakt-Kurbel und 20 Gänge.

Zur Stand­ard­aus­stat­tung ge­hö­ren Fla­schen­hal­ter, Fahr­rad­com­pu­ter, ein klei­nes Re­pa­ra­tur­set mit Luft­pum­pe, Re­ser­ve­schlauch und Rei­fen­he­ber. Mit dem die­ser Grund­aus­rüs­tung bei­ge­leg­ten Re­pa­ra­tur­set sind Sie in der La­ge, klei­ne­re Schä­den selbst zu be­he­ben. Ist der Scha­den grö­ßer, dann ru­fen Sie uns an. Wir sor­gen rasch für eine Lö­sung.

Hinweis: Pe­da­le und Rad­schu­he brin­gen Sie bitte selbst mit; bei der Mon­ta­ge vor Ort ist man Ihnen ger­ne be­hilf­lich.

Eigenes Rad

Natürlich können Sie auch Ihr eigenes Renn­rad mit­brin­gen. Denn das eigene Rad ist spe­zi­ell auf die Be­dürf­nisse und Eigen­hei­ten seines Be­sitzers und Nutzers zu­ge­schnitten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man natür­lich auch auf seiner Renn­rad­reise mit dabei haben. Bitte beachten Sie aber nach­fol­gen­de Hin­weise:

Bevor Sie Ihren Flug buchen, sollten Sie sich un­be­dingt mit den Be­för­de­rungs­be­stim­mungen der je­wei­li­gen Flug­ge­sell­schaft ver­traut machen, damit Sie hin­ter­her keine böse Über­raschung er­le­ben. Sowohl für das zu­läs­sige Maxi­mal­ge­wicht als auch die Ver­packungs­art gibt es je nach Flug­ge­sell­schaft un­ter­schied­liche Re­gelun­gen. Der Fahr­rad­trans­port per Flug­zeug kostet meistens einen Auf­preis.

Wenn Sie eine Rei­se­ver­siche­rung ab­schließen, in­for­mieren Sie sich, ob diese auch für et­waige Trans­port­schäden oder für den Ver­lust Ihres Fahr­rad­es auf­kommt. Denn egal wie gut Sie Ihren Renner für den Flug auch ver­packen, letzt­end­lich liegt das Wohl Ihres Rades in den Händen der Gepäck­ab­fer­tiger.

Und wenn Ihnen dies dann doch alles zu um­ständ­lich er­scheint, leihen Sie sich ein­fach eines unserer bestens ge­warte­ten Miet-Rennräder.

An-/Abreise

Eigenanreise

Dass das Anreisen schöner ist, als das Abreisen, hat wohl Allgemeingültigkeit. Dass die An- und Abreise zum jeweiligen Start- bzw. Zielort in Eigenregie erfolgt, und diese somit nicht im Reisepreis inkludiert ist, schreiben wir lieber nieder.

Flug-Anreise

Flughafen: Faro (FAO)

Wir empfehlen Ihnen die Anreise zum Flughafen Faro. Der Transfer vom Flughafen zum Starthotel in Olhao sowie vom Endhotel zum Flughafen ist im Reisepreis inkludiert.

Hinweise zur Flug-Buchung
  • Damit Sie in den Ge­nuss von güns­ti­gen Flü­gen kom­men, em­pfeh­len wir Ih­nen, Ih­ren Flug so früh wie mög­lich zu bu­chen. Bitte beach­ten Sie je­doch, dass bei dieser Reise eine Mindest­teil­nehmer­zahl erfor­der­lich ist. Die Frist, inner­halb derer wir garan­tie­ren können, dass die Reise durch­ge­führt wird, finden Sie im Reiter »Infos« unter dem Punkt »Mindest­teil­nehmer­zahl«.
  • Wir em­pfeh­len un­se­ren lang­jäh­ri­gen Partner opodo.de. Hier fin­den Sie güns­ti­ge Flü­ge von über 700 Air­li­nes. Für ein güns­ti­ges An­ge­bot soll­ten Sie ver­schie­de­ne Flug­hä­fen aus­pro­bie­ren. Bu­chen Sie Hin- und Rück­flug zu­sam­men und kom­bi­nie­ren Sie ggf. ver­schie­de­ne Air­li­nes.

Infos

Gruppenreisen - so funktioniert's

Gemeinsam besser unterwegs - oder: Fahrgnügen im Rudel

Wenn Sie zu jenen Renn­rad­lern ge­hö­ren, die nicht gerne allein sind, dann macht sich eine PEDALO Grup­pen­rei­se ganz her­vor­ra­gend. Denn im Pe­le­ton läufts für viele Renn­rad­ler ein­fach bes­ser. Sie er­le­ben und ge­stal­ten Tour­ge­sche­hen live! Und zwar täg­lich. Span­nend, se­lek­tiv und stär­kend: Von At­tack­ie­ren bis Pa­rie­ren. Von An­tritt bis Wind­schat­ten. Da ist Leben im Feld.

In kleinen Grup­pen von zehn bis zwan­zig Per­so­nen neh­men Sie ge­mein­sam die täg­li­chen Rad­etap­pen unter die Pneus. Ihr Tour-Guide ist da­bei Ihr kom­pe­ten­ter An­sprech­part­ner un­ter­wegs, der da­für sorgt, dass nie­mand auf der Stre­cke aber alle auf dem rech­ten Weg bleiben.

Das Begleit­fahr­zeug ist stets in der Nä­he der Gruppe, um bei Pan­nen, bei star­kem Ver­lan­gen nach fri­scher, tro­cke­ner Er­satz­klei­dung, bei aku­ter oder even­tu­ell bald ein­tre­ten­der Un­ter­zu­cke­rung oder in Fällen tem­po­rä­rer Fahr­un­lust so­fort zur Stelle zu sein.

Weitere Rennrad-Gruppenreisen

Unser gesamtes Gruppenreisen-Angebot haben wir für Sie hier zu­sam­men­ge­fasst.

Kurz gesagt: Eine PEDALO Rennrad Gruppenreise ist ein reiz­vol­les Rudel-Amüse­ment mit al­lem Drum und Dran!

Mindestteilnehmerzahl

  • Für diese Radreise ist eine Min­dest­teil­neh­mer­zahl von 6 Per­so­nen er­for­der­lich. Sollte die­se nicht er­reicht und die Rad­rei­se ab­ge­sagt wer­den, ver­stän­di­gen wir Sie da­rü­ber spä­tes­tens 21 Tage vor Be­ginn der Reise.
  • Bei Absage der Rad­rei­se wer­den auf den Rei­se­preis ge­leis­te­te Zah­lun­gen um­ge­hend er­stat­tet. Wei­te­re An­sprü­che be­ste­hen nicht.
  • Mit dem Erreichen der Min­dest­teil­neh­mer­zahl wird die­se Rad­rei­se ga­ran­tiert durch­ge­führt. Eine Be­stä­ti­gung Ihrer Bu­chung er­hal­ten Sie um­ge­hend nach Prü­fung der ver­füg­ba­ren Ka­pa­zi­tä­ten durch einen PEDALO Mit­ar­bei­ter.

Vorvertragliche Reise-Informationen

Durchführender Veranstalter

PEDALO Touristik GmbH, Kickendorf 1 a, A-4710 Grieskirchen

Reiseunterlagen

In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.

Sonstige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz

  • Vor Reiseantritt kön­nen Sie je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. De­tails zu Mo­da­li­tä­ten und Stor­no­ge­büh­ren bei Rück­tritt sie­he Rei­se­be­din­gun­gen.
  • Der Reisende kann, ge­gen Ge­bühr, den Pau­schal­rei­se­ver­trag auf eine an­de­re Per­son über­tra­gen (siehe Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Änderungen der Bu­chung hin­sicht­lich Zim­mer­an­zahl oder -art, der Ho­tel­ka­te­go­rie und Ver­pfle­gungs­art sind ge­gen Ge­bühr mög­lich (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Zur Absicherung für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert.
  • Die Sprache, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht werden, ist - soweit die­ses für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich ist - direkt bei der Leis­tung er­sicht­lich.
  • Für EU-Bürger sind für diese Rad­rei­se keine spe­ziel­len Pass- bzw. Visum­er­for­der­nis­se zu beach­ten.
  • Der durch­füh­ren­de Ver­an­stal­ter ist für die ord­nungs­ge­mäße Er­brin­gung aller im Pau­schal­rei­se­ver­trag vor­ge­se­he­nen Rei­se­leis­tun­gen ver­ant­wort­lich, unab­hän­gig da­von, ob diese Leis­tun­gen nach dem Ver­trag von ihr oder an­de­ren Er­brin­gern von Rei­se­leis­tun­gen zu be­werk­stel­li­gen sind.
  • Betreuung vor Ort: Lisa Bikes Unipessoal Lda., Alcaria Branca 404A, 8005-404 Faro, Portugal
  • Im Fall der In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glieds­taaten - des Rei­se­ver­mit­tlers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Die PEDALO Tou­ris­tik GmbH nimmt der­zeit nicht an Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil.
  • Diese Rad­reise ist für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät nicht ge­eig­net.
  • Minderjährige können nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an die­ser Rad­rei­se teil­neh­men.

Änderungen sowie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten. Bei Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges wird die Gül­tig­keit der Ge­samt­ver­ein­ba­rung nicht berührt.

Reisebedingungen (AGB)

Reisebedingungen (AGB)

Gemeinsam mit der Daten­schutz­er­klä­rung, den In­for­ma­ti­o­nen zu Ver­brau­cher­streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren und den ent­spre­chen­den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten, wer­den nach­fol­gen­de Rei­se­be­din­gun­gen In­halt des, zwi­schen dem Rei­sen­den und der PEDALO Tou­ris­tik GmbH (in wei­te­rer Fol­ge PEDALO) ge­schlos­se­nen, Rei­se­ver­tra­ges.

Die Über­schrif­ten in die­sen Be­din­gun­gen sol­len aus­schließ­lich die Über­sicht er­leich­tern und in kei­ner Weise für den In­halt oder die Aus­le­gung der Klau­seln bin­dend sein.

1. Abschluss des Reisevertrages

1.1 Mit der An­mel­dung bie­tet der Rei­sen­de PEDALO den Ab­schluss eines Rei­se­ver­tra­ges ver­bind­lich an. Die An­mel­dung kann münd­lich, te­le­fo­nisch, mit­tels Bu­chungs­for­mu­lar (on­li­ne oder in ge­druck­ter Form), per Post, per E-Mail oder auf sons­ti­ge schrift­li­che Wei­se er­fol­gen und ist auch für alle mit­ge­nann­ten Rei­sen­den bin­dend. Die vor­lie­gen­den Rei­se­be­din­gun­gen wer­den - auch im Na­men der mit­ge­nann­ten Rei­sen­den - verbind­lich an­er­kannt.

1.2 Der Vertrag kommt mit An­nahme durch PEDALO, bzw. bei ver­mit­tel­ten Rei­sen durch den je­wei­li­gen Ver­an­stal­ter, durch Zu­sen­dung der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung (= Pau­schal­rei­se­ver­trag) zu­stande.

1.3 Zusätzliche Ver­ein­ba­run­gen und Än­de­run­gen des ge­schlos­se­nen Pau­schal­rei­se­ver­tra­ges be­dür­fen einer schrift­li­chen Be­stä­ti­gung durch PEDALO. Kun­den­wün­sche sind grund­sätz­lich un­ver­bind­lich. PEDALO wird diese wei­ter­lei­ten, wo­bei da­rin je­doch keine Zu­sa­ge liegt, da de­ren Um­set­zung teil­wei­se in die Or­ga­ni­sa­tion des je­wei­li­gen Leis­tungs­trä­gers fällt (z.B. Zu­tei­lung der Zim­mer). Nur be­stä­tig­te Kun­den­wün­sche sind Kun­den­vor­ga­ben im Sinne des Pau­schal­rei­se­ge­setzes.

2. Bezahlung

2.1 Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung, je­doch frü­hes­tens elf Mo­na­te vor dem ver­ein­bar­ten Ende der Rei­se, ist eine An­zah­lung von 20% pro Per­son fäl­lig. Die Rest­zah­lung er­folgt früh­estens 20 Tage vor Rei­se­an­tritt, Zug um Zug nach Ein­gang der Rest­zah­lung, je­doch früh­es­tens drei Wo­chen vor Rei­se­be­ginn, wer­den die Rei­se­un­ter­la­gen zu­ge­stellt. Bei Bu­chung ab 30 Tagen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fäl­lig. Auf der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung sind ent­spre­chen­de Bank­kon­ten an­ge­führt. Bei Bank­über­wei­sung ist sicher­zu­stel­len, dass der vol­le Rech­nungs­be­trag gut­ge­schrie­ben wird. Even­tu­elle Kos­ten des Zah­lungs­ver­kehrs ge­hen zu Las­ten des Rei­sen­den.

3. Rücktritt des Reisenden / Ersatz­tei­lnehmer / Umbuchung

3.1 Vor Reisean­tritt kann der Rei­sen­de je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten, der Rück­tritt ist schrift­lich zu er­klä­ren. Im Falle des Rück­tritts (= Stor­nie­rung) oder Nicht­an­trit­tes der Rei­se (= No Show), wer­den fol­gende Stor­no­ge­büh­ren (= Ent­schä­di­gung für den Ver­an­stal­ter) ver­rech­net:

  • Bis zum 28. Tag vor Anreise 20% des Rei­se­preises, jedoch min­des­tens € 50,- pro Person
  • Ab dem 27. Tag bis zum 14. Tag vor Anreise 30% des Reisepreises
  • Ab dem 13. Tag bis zum 8. Tag vor Anreise 50% des Reisepreises
  • Ab dem 7. bis zum 4. Tag vor Anreise 70% des Reisepreises
  • Ab dem 3. Tag und bei »No Show« der Reise 90% des Reisepreises
  • Bei Reiseabbruch 100% des Reisepreises

Zur Deckung allfälliger Stor­no­ge­büh­ren (= Ent­schä­di­gung) ist eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert. De­tai­ls zu wei­te­ren em­pfoh­le­nen Ver­si­che­run­gen sie­he Ziffer 6.11.

3.2 Jeder an­ge­mel­de­te Rei­sen­de kann sich bis spä­tes­tens sie­ben Ta­ge vor Be­ginn der Rei­se durch einen ge­eig­ne­ten Drit­ten (vgl. § 7 PRG bzw. Ziffer 5.1. bis 5.4. die­ser Rei­se­be­din­gun­gen) er­set­zen las­sen und so­mit den Ver­trag auf eine Per­son über­tra­gen, die alle Ver­trags­be­din­gun­gen er­füllt. Tritt eine Er­satz­per­son an die Stelle des ur­sprüng­li­chen Rei­sen­den, wird hier­durch der ur­sprüng­li­che Ver­trag nicht be­rührt. Für noch aus­ste­hen­de Bet­rä­ge haf­ten so­wohl der ur­sprüng­li­che Rei­sen­de als auch die Er­satz­per­son. Für den Um­bu­chungs­auf­wand wer­den pro Um­bu­chung € 50,- ver­rech­net.

3.3 Änderungen der Bu­chung hin­sicht­lich Zim­mer­an­zahl oder -art, der Ho­tel­ka­te­go­rie und Ver­pfle­gungs­art sind - sofern dies in den Ho­tels mög­lich und die ent­spre­chen­de Ka­pa­zi­tät vor­han­den ist - grund­sätz­lich bis 14 Tage vor Rei­se­be­ginn durch­führ­bar. Für der­ar­ti­ge Bu­chungs­än­de­run­gen wer­den pro Um­bu­chung € 50,- ver­rechnet.

4. Rücktritt von PEDALO

4.1 Leistet der Rei­sen­de die An­zah­lung und/oder die Rest­zah­lung nicht ent­spre­chend den ver­ein­bar­ten Zah­lungs­fäl­lig­kei­ten und sollte bis spä­tes­tens acht Tage vor Rei­se­an­tritt der volle Rech­nungs­be­trag noch nicht ein­ge­gan­gen sein - obwohl PEDALO zur or­dnungs­ge­mä­ßen Er­brin­gung der ver­trag­li­chen Leis­tungen be­reit und in der Lage ist und ihre ge­setz­li­chen In­for­ma­tions­pflich­ten er­füllt hat - so ist PEDALO be­rech­tigt, ein­sei­tig vom Rei­se­ver­trag zu­rück­zu­tre­ten und den Rei­sen­den mit Rückt­ritts­ge­büh­ren/Stor­no­ge­büh­ren ge­mäß Ziffer 3.1. zu be­lasten.

4.2 Ist PEDALO auf­grund un­ver­meid­ba­rer und außer­ge­wöhn­li­cher Um­stän­de an der Er­fül­lung des Ver­trags ge­hin­dert, und geht eine Rückt­ritts­er­klä­rung dem Rei­sen­den un­ver­züg­lich, spä­tes­tens je­doch vor Be­ginn der Pau­schal­rei­se zu, so kann PEDALO vor Be­ginn der Rei­se ge­gen volle Er­stat­tung aller be­reits ge­tä­tig­ten Zah­lun­gen, aber ohne Zah­lung einer zu­sätz­li­chen Ent­schä­di­gung vom Rei­se­ver­trag zu­rück­tre­ten.

4.3 Sollten sich für die Rei­se we­ni­ger Per­so­nen als die bei Bu­chung an­ge­ge­be­ne Min­dest­teil­neh­mer­zahl an­ge­mel­det ha­ben und die Rückt­ritts­er­klä­rung des Reise­ver­an­stal­ters geht dem Rei­sen­den in­ner­halb der im Ver­trag fest­ge­leg­ten Frist von 21 Ta­gen vor Be­ginn der Reise zu, so kann PEDALO vor Be­ginn der Reise ge­gen volle Er­stat­tung aller be­reits ge­tä­tig­ten Zah­lun­gen, aber ohne Zah­lung einer zu­sätz­li­chen Ent­schä­di­gung vom Rei­se­ver­trag zu­rück­tre­ten.
Bei Reisen mit einer Min­dest­teil­neh­mer­zahl wird em­pfoh­len, die Or­ga­ni­sa­tion der An- und Ab­rei­se erst nach Ver­strei­chen die­ser Frist vor­zu­nehmen.

4.4 PEDALO kann den Rei­se­ver­trag ohne Ein­hal­tung einer Frist kün­di­gen, wenn ein Rei­sen­der die Rei­se nach­hal­tig stört oder sich in einem sol­chen Maß ver­trags­wi­drig ver­hält, dass die so­for­ti­ge Auf­he­bung des Ver­trags ge­recht­fer­tigt ist.

5. Leistungen

5.1 Für den Umfang der ver­trag­li­chen Leis­tun­gen sind die zum Buchungs­zeit­punkt vor­lie­gen­den Rei­se­aus­schrei­bun­gen von PEDALO für die je­weils ge­buch­te Rei­se­zeit (Sai­son) maß­geb­lich, nicht aber ab­wei­chen­de Er­klä­run­gen oder Zu­sa­gen von Orts- oder Ho­tel­pros­pek­ten oder sons­ti­gen Drit­ten. Lan­des­ty­pi­sche Spe­zi­fi­ka, wie etwa bei der Ho­tel­ka­te­go­ri­sie­rung nach Ster­nen oder dem Um­fang des Früh­stücks, sind da­bei stets zu be­rück­sich­ti­gen. Bin­dend sind die Da­ten, die auf der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung an­ge­führt sind.

5.2 Die angegebenen Etap­pen­orte sind die meist an­ge­fah­re­nen Etap­pen­ziele. Even­tu­elle Ab­wei­chun­gen vom be­schrie­be­nen Ab­lauf aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den (z.B. Stra­ßen­sper­ren, Be­triebs­schlie­ßun­gen) sind mög­lich, be­ein­träch­ti­gen je­doch nicht Art und In­halt der Reise. Im Ein­zel­fall kann da­her auf einen Ort der en­ge­ren Um­ge­bung aus­ge­wi­chen wer­den.

5.3 Beim Reiseverlauf wird größ­ten Wert auf eine si­che­re und ver­kehrs­arme Stre­cken­füh­rung ge­legt. Nichts­des­to­trotz las­sen sich mit­un­ter Weg­strecken auch auf stär­ker be­fah­re­nen Stra­ßen nicht gänz­lich ver­mei­den. Ge­ge­be­nen­falls ab­ge­bil­de­te Stre­cken­skiz­zen er­mög­li­chen einen gro­ben Über­blick über die Stre­cken­füh­rung, bil­den aller­dings nicht die Grund­la­ge für einen ge­nau­en Rei­se­ver­lauf. Alle Ki­lo­me­ter­an­ga­ben ver­ste­hen sich als Zirka-An­ga­ben und kön­nen von der tat­säch­lich zu­rück­ge­leg­ten Stre­cke ab­weichen.

5.4 Die angebotenen Un­ter­künf­te wer­den mit größ­ter Sorg­falt in­ner­halb der in der Rei­se­aus­schrei­bung an­ge­ge­be­nen Ka­te­go­rien aus­ge­wählt. All­fäl­li­ge Ab­wei­chun­gen in­ner­halb einer Ka­te­go­rie kön­nen nie zur Gänze aus­ge­schlos­sen wer­den, wer­den je­doch in der Re­gel durch an­de­re Merk­ma­le kom­pen­siert. In die­sem Sinne wer­den Ab­wei­chun­gen von Bei­spiel­ho­tels aus­drück­lich vor­be­hal­ten.

5.5 Der Reisepreis ver­steht sich in Euro (€) und pro Per­son im Dop­pel­zim­mer. Da­bei be­stimmt der erste Tag des Ba­sis­pa­kets den Sai­son­preis. Ge­ge­be­nen­falls ge­buch­te Zu­satz­näch­te ver­schie­ben die Sai­son­zeit nicht. Aus­nah­men und all­fäl­li­ge Zu­schlä­ge sind in der je­wei­li­gen Rei­se­aus­schrei­bung an­ge­führt und auch auf der Rei­se­be­stä­ti­gung/Rech­nung er­sicht­lich.

5.6 Auf eventuell vor Ort an­fal­len­de Kos­ten (u.a. Kur-/Orts­ta­xen bzw. Tou­ris­mus­ab­ga­ben, Unter­kunft/Verpf­le­gung/Reini­gung für Hun­de) so­wie ex­klu­dier­te Transport- und Ser­vi­ce­leis­tun­gen wird in der je­wei­li­gen Rei­se­aus­schrei­bung hin­ge­wie­sen.

5.7 Soweit für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich, wird vor einer ver­bind­li­chen Bu­chung auf die Spra­che, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht wer­den, hin­ge­wiesen.

5.8 Nimmt der Rei­sen­de im Rei­se­preis ent­hal­te­ne Leis­tun­gen, die für die In­an­spruch­nah­me zur Ver­fü­gung ste­hen (z.B. Schiff-/Bahn­fahr­ten, Ein­trit­te etc.), nicht in An­spruch, so hat er kei­nen An­spruch auf an­tei­li­ge Er­stat­tung des Rei­se­preises.

6. Reiseteilnahme, Haftung und Haf­tungs­be­schrän­kung

6.1 Der Reisende hat vor Rei­se­be­ginn sicher­zu­stel­len, dass alle Vo­raus­set­zun­gen für einen Rei­se­an­tritt (z.B. voll­stän­di­ger Zah­lungs­ein­gang des Rech­nungs­be­tra­ges ent­spr­echend den ver­ein­bar­ten Zah­lungs­fäl­lig­kei­ten, selbst­stän­di­ge An- und Ab­rei­se zum Start­ort der Reise) er­füllt wer­den.

6.2 Die Teilnahme an den an­ge­bo­te­nen Rei­sen er­folgt auf ei­gene Ge­fahr. Min­der­jäh­ri­ge kön­nen nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an einer Rei­se teil­nehmen.

6.3 Der Reisende ist selbst da­für ver­ant­wort­lich, dass er ge­sund­heit­lich den An­for­der­un­gen einer Rad­rei­se (z.B. kör­per­li­che Ak­ti­vi­tät über meh­re­re Stun­den) ge­wach­sen ist. Für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät sind die an­ge­bo­te­nen Rei­sen lei­der nicht geeignet.

6.4 Die Einhaltung der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung liegt in der Ver­ant­wor­tung des Rei­sen­den. Ins­be­son­de­re ist die Eig­nung von mit­ge­brach­ter Aus­rüs­tung für die an­ge­bo­te­nen Rei­sen eigen­ver­ant­wort­lich ab­zu­klä­ren (z.B. mit­ge­brach­te ei­gene Rä­der/Renn­rä­der auf nicht as­phal­tier­ten Stre­cken­ab­schnit­ten, Licht etc.). Für Schä­den an ei­ge­nen Rä­dern auf­grund der Stre­cken­füh­rung wird keine Ver­ant­wor­tung über­nommen.

6.5 PEDALO haftet im Rah­men der Sorg­falts­pflicht eines or­dent­li­chen Kauf­manns für die ge­wis­sen­haf­te Rei­se­vor­be­rei­tung, die sorg­fäl­ti­ge Aus­wahl und Über­wa­chung der Leis­tungs­trä­ger. Buchungs­grund­la­ge bil­den die Leis­tungs- bzw. Rei­se­aus­schrei­bun­gen zum Zeit­punkt der Bu­chung bzw. sind jene Da­ten bin­dend, die auf der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung an­ge­führt sind.

6.6 Bei sämt­li­chen Trans­por­ten (Bus, Schiff, Flug­zeug u.ä.) gel­ten die Be­för­de­rungs­be­din­gun­gen der je­wei­li­gen Trans­port­un­ter­nehmen.

6.7 Sollte aus Grün­den, die von PEDALO nicht be­ein­flusst wer­den kön­nen (z.B. Um­bau­ten, Re­no­vie­rung) vor­ge­se­he­ne Leis­tungs­be­stand­tei­le wie etwa Be­sich­ti­gun­gen nicht plan­mä­ßig statt­fin­den kön­nen, so wird nach Mög­lich­keit eine Alter­na­ti­ve bzw. ein gleich­wer­ti­gen Er­satz oder das Nach­ho­len an an­de­rer Stelle an­ge­boten.

6.8 Sollten Schäden auf­tre­ten, welche al­lein durch einen von PEDALO aus­ge­wähl­ten Leis­tungs­trä­ger ver­ur­sacht wor­den sind oder wel­che von PEDALO we­der vor­sätz­lich noch grob fahr­läs­sig her­bei­ge­führt wur­den, so ist die Haf­tung von PEDALO für Schä­den, die nicht aus der Ver­let­zung des Le­bens, des Kör­pers oder der Ge­sund­heit re­sul­tie­ren, gleich aus wel­chem Rechts­grund, auf die drei­fa­che Höhe des Rei­se­prei­ses be­schränkt.

6.9 Sollte ein Ver­lust oder die Be­schä­di­gung des Rei­se­ge­päcks auf­tre­ten, so haf­tet PEDALO nur, wenn diese durch PEDALO ver­ur­sacht wur­den und so­fort nach Auf­tre­ten ge­mel­det wer­den, je­doch auch dann nur bis ma­xi­mal € 200,- pro Per­son. Kei­ner­lei Haf­tung wird über­nom­men für: Ge­gen­stän­de, welche übli­cher­wei­se nicht im Rei­se­ge­päck mit­ge­nom­men wer­den (z.B. Lap­top oder ähn­li­che elek­tro­ni­sche Ge­rä­te); Zah­lungs­mit­tel aller Art; opti­sche Schä­den und Schä­den an Hal­te­grif­fen und Rol­len; Be­schä­di­gun­gen an Ge­päck­stü­cken, de­ren Ge­samt­ge­wicht 20 kg über­schre­itet.

6.10 Der Trans­port von ei­ge­nen Fahr­rä­dern der Rei­sen­den ist, so­wohl wäh­rend einer Rei­se als auch bei Trans­fer­fahr­ten, nur auf ei­ge­nes Ri­si­ko mög­lich. Die Fix­ein­stel­lun­gen an den Fahr­rad­hän­gern sind auf die übli­cher­wei­se ein­ge­setz­ten Ver­an­stal­ter­rä­der ab­ge­stimmt, so dass es bei ei­genen Fahr­rä­dern selbst bei höchs­ter Sorg­falt unter Um­stän­den (z.B. Locker­ung der Hal­ter­ung) zu leich­ten Be­schä­di­gun­gen, ins­be­son­de­re Lack­schä­den, kom­men kann. Für wäh­rend des Trans­por­tes ent­stan­de­ne Schä­den kann da­her nicht ge­haf­tet wer­den. Diese Haf­tungs­be­schrän­kung gilt auch für ex­tern beauf­trag­te Be­för­der­ungs­un­ter­nehmen.

6.11 PEDALO legt bei der Aus­wahl der Un­ter­künf­te größt­mög­li­chen Wert auf eine si­che­re Ab­stell­mög­lich­keit der Fahr­rä­der. Sepa­rat ver­schließ­ba­re Rad­ga­ra­gen kön­nen je­doch lei­der nicht immer ga­ran­tiert wer­den. So­wohl Leih­rä­der als auch ei­ge­ne Fahr­rä­der sind stets gut ge­si­chert und ver­sperrt ab­zu­stel­len. Für einen Dieb­stahl ei­ge­ner Fahr­rä­der kann von PEDALO keine Haf­tung über­nom­men werden.

6.12 Zur Absicherung des Rei­sen­den für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung und ge­ge­be­nen­falls eine Ver­si­che­rung für die Mit­nah­me ei­ge­ner Fahr­rä­der em­pfeh­lens­wert. In­for­ma­ti­o­nen zu wei­te­ren Ver­si­cher­ungs­mögl­ich­kei­ten, wie etwa zur De­ckung von Kos­ten einer Un­ter­stüt­zung wäh­rend der Rei­se ein­schließ­lich einer Rück­be­för­der­ung bei Un­fall, Krank­heit oder Tod, fin­den Sie un­ter pedalo.com/versichern.

7. Gewährleistung

7.1 Abhilfe: Wird die Reise nicht ver­trags­ge­mäß er­bracht, liegt es in der Ver­pflich­tung des Rei­sen­den, noch wäh­rend seines Auf­ent­halts Ab­hil­fe zu ver­lan­gen. Was ver­trags­ge­mäß ist, be­stimmt sich einer­seits nach der in der Bu­chung zu­grun­de­lie­gen­den Leis­tungs­be­schrei­bung, an­de­rer­seits aber auch nach der Orts­üb­lich­keit des Ziel­lan­des (z.B. Ho­tel­ka­te­go­ri­sie­rung nach Ster­nen). PEDALO kann eine Ab­hil­fe ver­wei­gern, wenn sie einen un­ver­hält­nis­mä­ßig ho­hen Auf­wand er­for­dert bzw. sie vom Rei­sen­den selbst ver­ur­sacht wor­den ist, ist aber be­rech­tigt, Ab­hi­lfe in Form von gleich- oder hö­her­wer­ti­gen Er­satz­leis­tun­gen zu er­brin­gen. Eine solche Er­satz­leis­tung kann der Rei­sen­de nur aus wich­ti­gem, objek­tiv er­kenn­ba­rem Grund ab­leh­nen. Das Ab­hil­fe­ver­lan­gen ist PEDALO di­rekt (Kon­takt­da­ten des An­sprech­part­ners sind auf der Rei­se­be­stä­ti­gung/Rech­nung er­sicht­lich) oder an den Gäs­te­be­treu­er vor Ort zu rich­ten. Der Gäs­te­be­treu­er ist je­doch nicht be­rech­tigt, An­sprü­che an­zu­er­ken­nen.

7.2 Minderung des Reise­prei­ses: Für die Dau­er einer nicht ver­trags­mä­ßi­gen Er­brin­gung der Reise bis zur Ab­hi­lfe durch PEDALO kann der Rei­sen­de nach Rück­kehr von der Rei­se eine ent­spre­chenvde Her­ab­setz­ung des Rei­se­prei­ses ver­lan­gen (Min­der­ung). Die Min­der­ung tritt nicht ein, wenn es der Rei­sen­de schuld­haft un­ter­lässt, den Man­gel den in Ziffer 7.1 ge­nann­ten Stel­len recht­zei­tig an­zu­zei­gen, um die­sen eine ent­spre­chen­de Ab­hil­fe zu er­mög­li­chen bzw. diese Ver­trags­wid­rig­keit selbst her­bei­ge­führt hat.

7.3 Eventuelle An­sprü­che soll­ten um­ge­hend nach Rei­se­en­de bzw. Rück­kehr bei PEDALO gel­tend ge­macht werden.

8. Mitwirkungspflicht

8.1 Der Reisende hat PEDALO um­ge­hend zu in­for­mie­ren, falls er die not­wen­di­gen Rei­se­un­ter­la­gen nicht bis acht Tage vor Rei­se­be­ginn er­hält (Kon­takt­da­ten des An­sprech­part­ners sind auf der Rei­se­be­stä­ti­gung/Rech­nung er­sicht­lich).

8.2 Der Reisende ist ver­pflich­tet, bei even­tu­ell auf­tre­ten­den Leis­tungs­stö­run­gen alles ihm Zu­mut­ba­re zu tun, um zu einer Be­he­bung der Stö­rung bei­zu­tra­gen und even­tu­ell ent­ste­hen­de Schä­den so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten oder zu ver­mei­den. Ins­be­son­de­re sind Be­an­stan­dun­gen un­ver­züg­lich den in Ziffer 7.1 ge­nann­ten Stel­len zur Kennt­nis zu brin­gen. Diese sind beauf­tragt, für Ab­hil­fe zu sor­gen, so­fern dies mög­lich ist.

8.3 Unterlässt der Rei­sen­de, einen Man­gel den in Ziffer 7.1 ge­nann­ten Stel­len (recht­zei­tig) an­zu­zei­gen, um die­sen die Ab­hil­fe zu er­mög­li­chen, oder hat der Rei­sen­de den Man­gel selbst her­bei­ge­führt, so kann dies als un­ter­las­se­ne Mit­wir­kung, so­fern dies für den Rei­sen­den grund­sätz­lich mög­lich ge­wesen ist, so­wie als Mit­ver­schul­den be­wer­tet wer­den und all­fäl­li­ge An­sprüche schmä­lern.

9. Sonstiges

9.1 Der Reisende ist grund­sätz­lich für die Ein­hal­tung aller Pass-, Visa, Zoll- und Ge­sund­heits­vor­schrif­ten selbst ver­ant­wort­lich. Wei­ter­füh­ren­de In­for­ma­ti­o­nen zu den je­wei­l­igen Be­stim­mun­gen für EU-Bürger wer­den vor Ver­trags­ab­schluss von PEDALO mit­ge­teilt.

9.2 Der Reisende haftet wäh­rend der Dauer der Rei­se für Schä­den oder Ver­lust an der von PEDALO zur Ver­fü­gung ge­stell­ten Aus­rüs­tung.

9.3 Alle Preisangabe er­fol­gen in EURO (€).

9.4 Erfüllungsort ist der Sitz von PEDALO.

9.5 Änderungen in Reise­aus­schrei­bun­gen so­wie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten!

9.6 Die Unwirksamkeit einzelner Be­stim­mun­gen die­ser Rei­se­be­din­gun­gen bzw. des Rei­se­ver­tra­ges hat nicht die Un­wirk­sam­keit des ge­sam­ten Ver­tra­ges zur Fol­ge. Die ganz oder teil­wei­se un­wirk­sa­me Re­ge­lung wird durch eine wirk­sa­me Re­ge­lung er­setzt, die dem wirt­schaft­li­chen und recht­li­chen Er­folg der un­wirk­sa­men mög­lichst na­he­kommt.

10. Gerichtsstand / Anwend­bares Recht

10.1 Das Vertragsverhältnis un­ter­liegt öster­rei­chi­schem Recht unter Aus­schluss sämt­li­cher Ver­weis­ungs­nor­men. UN Kauf­recht wird aus­drück­lich aus­ge­schlossen.

10.2 Der Reisende kann PEDALO nur an ihrem Sitz verklagen.

10.3 Für Klagen des Rei­se­ver­an­stal­ters ge­gen den Rei­sen­den ist des­sen Wohn­sitz maß­geb­lich, es sei denn, die Kla­ge rich­tet sich ge­gen Voll­kauf­leu­te oder Per­so­nen, die kei­nen all­ge­mei­nen Ge­richts­stand in Öster­reich ha­ben. In die­sem Falle ist der Sitz des Rei­se­ver­an­stal­ters maß­geb­lich.

11. Absicherung von Kun­den­gel­dern

11.1 Im Fall der Insol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glied­staaten - des Rei­se­ver­mitt­lers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet. Tritt die In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder, so­fern ein­schlä­gig, des Rei­se­ver­mitt­lers nach Be­ginn der Pau­schal­rei­se ein und ist die Be­för­de­rung Be­stand­teil der Pau­schal­rei­se, so wird die Rück­be­för­de­rung der Rei­sen­den ge­währ­leis­tet. Zah­lun­gen, die über jene in Ziffer 2 de­fi­nier­ten hi­naus­ge­hen, oder vor­zei­tig ge­leis­tete An- bzw. Rest­zah­lun­gen sind im In­sol­venz­fall nicht ab­ge­si­chert.
PEDALO hat eine In­sol­venz­ab­si­che­rung mit der Volks­bank Ober­öster­reich AG, Schmied­straße 12, 4070 Efer­ding, Te­le­fon +43 7272 22254600, E-Mail: office@vb-ooe.at ab­ge­schlos­sen. Der Rei­sen­de kann diese Ein­rich­tung oder ge­ge­be­nen­falls den zu­stän­di­gen Ab­wick­ler Eu­ro­pä­ische Rei­se­ver­si­che­rung AG, Kra­toch­wjle­straße 4, 1220 Wien, Te­le­fon +43 1 3172500, E-Mail: schaden@europaeische.at kon­tak­tie­ren, wenn ihm Leis­tun­gen auf­grund der In­sol­venz von PEDALO ver­wei­gert wer­den. Die An­mel­dung sämt­li­cher An­sprü­che ist bei sons­ti­gem An­spruchs­ver­lust inner­halb von acht Wochen ab Ein­tritt einer In­sol­venz beim Ab­wick­ler vor­zu­neh­men.
Details zur Rei­se­leis­tungs­aus­übungs­be­rech­ti­gung von PEDALO Tou­ris­tik GmbH finden Sie auf www.gisa.gv.at/abfrage unter der GISA Zahl 16173453.

12. OS-Plattform und Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­len

12.1 Die Europäische Kommis­sion stellt unter www.ec.europa.eu/consumers/odr/eine Online-Streit­schlich­tungs­platt­form für ver­brau­cher­recht­li­che Strei­tig­kei­ten (OS-Platt­form) zur Ver­fü­gung. PEDALO nimmt der­zeit nicht an einem Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil. Bei Be­schwer­den wen­den Sie sich bitte an info@pedalo.com.

12.2 Es kommen keine in­ter­nen Be­schwer­de­ver­fah­ren zur An­wen­dung. PEDALO ist nicht ver­pflich­tet an einer außer­ge­richt­li­chen Streit­bei­le­gung vor einer staat­lich an­er­kann­ten Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le im Sinne des AStG (Alternative-Streit­bei­legung-Gesetz) teil­zu­neh­men. Kommt es bei kon­kre­ten Strei­tig­kei­ten zwi­schen uns und un­se­ren Rei­sen­den zu kei­ner Eini­gung, wer­den wir die für uns zu­stän­di­ge Al­ter­na­ti­ve Streit­bei­legungs-Stelle be­kannt­ge­ben und mit­tei­len, ob wir an einem all­fäl­li­gen al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren teil­nehmen.

13. Hinweise

Änderungen in der Ausschreibung sowie, Irrtümer, Druckfehler und Rechenfehler vorbehalten!

© PEDALO Touristik GmbH, Stand: 05.02.2020

PDF-Symbol PDF: Reisebedingungen

Preise

Reisepreise 

Hotels, 3*/4*Niveau

Hotels, 3*/4*Niveau 0 0 1 0||| 01050|0|0|0|Doppelzimmer / HP 0|0|0|0|Doppelzimmer / HP 1270|0|0|0|Einzelzimmer / HP 0|0|0|0|Einzelzimmer / HP
  •  

    • Preise pro Person

    •   

    • Doppelzimmer / HP

    • € 1050,-
    • Einzelzimmer / HP

    • € 1270,-

Zusatznächte 

Faro, 3*/4* Niveau (Anreisetag)

    • Preise pro Person

    •   

    • Doppelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage
    • Einzelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage

Mieträder

  • Specialized Carbon, Shimano 105 Kompakt: € 140,-

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.
  4. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung (Pau­schal­rei­se­ver­trag ge­mäß § 6 PRG).
  5. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Der Rest­be­trag ist 20 Tage vor Rei­se­be­ginn fällig.
    Bei Bu­chung ab 30 Ta­gen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fällig.
    Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  6. In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.