• Rad und Schiff 
Pont Saint-Bénézet in Avignon, Bild: S. Figurnyi, Bild 1 der Radreise Provence zu Wasser & Land
Pont Saint-Bénézet in Avignon (Bild: S. Figurnyi)
Blick von Les Baux auf die Kalksteinkette der Alpillen, Bild: Gerhard1302, Bild 2 der Radreise Provence zu Wasser & Land
Blick von Les Baux auf die Kalksteinkette der Alpillen (Bild: Gerhard1302)
Der gemütliche Salon der MS Caprice, Bild: Girolibero, Bild 3 der Radreise Provence zu Wasser & Land
Der gemütliche Salon der MS Caprice (Bild: Girolibero)
Das UNESCO Weltkulturgut Pont du Gard, Bild: K. Avraham, Bild 4 der Radreise Provence zu Wasser & Land
Das UNESCO Weltkulturgut Pont du Gard (Bild: K. Avraham)
Markttag in Arles, Bild: Romrodphoto, Bild 5 der Radreise Provence zu Wasser & Land
Markttag in Arles (Bild: Romrodphoto)

weitere Bilder anzeigen weitere Bilder wieder ausblenden

 
  • Geführte Gruppenreise

  • Reise 2022, 3% Frühbucherrabatt

Provence zu Wasser & Land

Von Aigues-Mortes nach Avignon

8-tägige Rad und Schiff ab € 1020,–

Landschaften zum Verlieben: Die Ca­mar­gue, Land der wei­ßen Pfer­de und schwar­zen Stie­re, und die Pro­ven­ce mit ihrem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Licht, das schon van Gogh zu be­deu­ten­den Wer­ken in­spi­rier­te ...

Jetzt 3% Frühbucherrabatt* sichern!

PEDALO Rad & Schiff­rei­sen sind heiß be­gehrt. Da­mit Ihre Wunsch­rei­se 2022 nicht man­gels ver­füg­ba­ren Ter­mins ins Was­ser fällt, soll­ten Sie sich da­her un­ver­züg­lich einen der li­mi­tier­ten Plät­ze an Bord sichern.

  • 3% Früh­bu­cher­ra­batt* er­hal­ten Sie, wenn Sie sich jetzt Ihre PEDALO Rad & Schiff­rei­se(n) 2022 sichern.
  • 5% Grup­pen­rabatt* gibt's oben­drauf, wenn Sie eine Grup­pe von min­des­tens sechs Per­so­nen sind. Da sind in Sum­me bis zu 8% Kom­bi­ra­batt für Sie drin.

Den Früh­bu­cher­ra­batt* gewähren wir, bis auf we­ni­ge Aus­nah­men, auf Rad­rei­sen aus dem PEDALO Rei­se­pro­gramm 2022. Wei­te­re Infos zu den PEDALO Ra­bat­ten fin­den Sie hier.

*) Rabatte: Die Ra­bat­te be­zie­hen sich immer auf den Rei­se­grund­preis. Dies ist der Preis pro Per­son im ge­buch­ten Zim­mer bzw. in der ge­buch­ten Ka­bi­ne. Der Ra­batt gilt nicht für Zu­satz­leis­tun­gen (z. B. Halb­pen­si­on, Miet­rä­der, etc.).

Überblick

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Provence zu Wasser & Land

Landschaften zum Verlieben

Die Ca­mar­gue, Land der wei­ßen Pfer­de und schwar­zen Stie­re, und die Pro­ven­ce mit ihrem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Licht, das schon van Gogh zu be­deu­ten­den Wer­ken in­spi­rier­te, wä­ren ja schon jede für sich eine Rei­se wert.

Die Farben­welt dieser beiden Regionen har­mo­niert perfekt: Das Blau der Flüsse, Kanäle und Teiche, das Violett der Lavendel­felder, das Rosa der Flamingos, das Silber­grau der Oliven­haine. Und während Sie gemütlich vom Sonnen­deck Ihres Schiffes das träge vor­bei­zie­hende Land be­trachten, malen Sie in Gedanken schon Ihre eigenen Bilder.

Eine Rad und Schiff­reise für Kenner und Ge­nie­ßer! Es erwarten Sie: Erlesene Weine, welt­be­kannte Kultur­güter, ge­heim­nis­volle Pracht­bau­ten, ge­schichts­träch­tige Städte und genuss­volle Rad­strecken. Ein vor­treff­licher Mix, den sich kein Frank­reich-Fan ent­gehen lassen sollte! Und wer abends einen Land­gang wagt, lernt nicht nur den Hafen, sondern auch das wirk­liche Leben Frank­reichs und sein "Savoir-vivre" kennen.

Video zur Reise ansehen

Reise-Highlights

  • Warum der Gruppenreise-Vorteil ein gro­ßes High­light ist, ver­ra­ten wir Ihnen hier.
  • Die ein­zig­artige Land­schaft der Camargue mit ihren schilf­ge­säumten Seen und weißen Pfer­den wird Sie in ihren Bann ziehen.
  • Die warmen Farben der violetten La­ven­del­zeilen und goldenen Ge­treide­fel­der haben be­reits große Maler wie van Gogh und Gau­guin inspiriert.
  • Arles, eine der schönsten Städte der Pro­vence, mit zahl­reichen antiken und ro­ma­nischen Denk­mälern radelnd erkunden.
  • Das römische Aquädukt und Welt­kul­tur­gut Pont du Gard bestaunen und die über­wäl­ti­gende Aussicht von oben genießen.

Auf einen Blick

  • Geführte Gruppenreisen
  • 8 Tage
    7 Nächte
  • Streckenreise

Gelegenheitsradler

In der Ca­mar­gue er­war­tet Sie eine fla­che, und in der Pro­ven­ce eine leicht hü­ge­li­ge Rou­ten­füh­rung. Die ein­zi­ge län­ge­re Stei­gung (ca. 3 km) kön­nen Sie in aller Ru­he be­wäl­ti­gen. Sie ra­deln auf ru­hi­gen Ne­ben­stra­ßen mit nur ein­igen we­ni­gen kur­zen, ver­kehrs­rei­che­ren Ab­schnitten.

Reiseverlauf

Provence zu Wasser & Land
von Aigues-Mortes nach Avignon

8-tägige Streckenreise

  • ca. 240 km

Tag 1:
Anreise nach Aigues-Mortes (in Eigenregie)

Bonjour und herz­lich will­kom­men in der Ca­mar­gue. Wer noch et­was Zeit hat, sollte auf die noch voll­stän­dig er­hal­te­ne Stadt­mau­er von Aigues-Mortes stei­gen und rund um das ur­ge­müt­li­che Städt­chen lau­fen. Ab 18 Uhr er­folgt die Ein­schif­fung und die Be­grü­ßung.

Bitte be­ach­ten Sie, dass die­se Rei­se an ei­ni­gen Ter­mi­nen in um­ge­kehr­ter Richtung - also von Avignon nach Aigues-Mortes - gefah­ren wird.

Zu wel­chem An­rei­se­ter­min das Schiff in wel­che Rei­se­rich­tung fährt, er­fah­ren Sie, in­dem Sie in der Rub­rik »Ter­mi­ne« den ge­wün­sch­ten An­rei­se­ter­min kli­cken.

Tag 2:
Rund um Aigues-Mortes

  • ca. 55 km

Rauf aufs Rad und rein in die herr­li­che Wei­te der Ca­mar­gue! Es er­war­tet Sie eine »ei­gen­wil­li­ge« Land­schaft, eine ge­heim­nis­volle Welt, die so ganz an­ders ist, als das, was man von der rest­li­chen Pro­ven­ce kennt. Land und Was­ser wech­seln ei­nan­der ab, ge­hen inei­nan­der über und schaf­fen so eine außer­ge­wöhn­li­che Sumpf- und Seen­land­schaft.

In einer groß­zü­gi­gen Run­de er­kun­den Sie die­sen spie­gel­glat­ten, was­ser­rei­chen und ein­zig­ar­ti­gen Na­tur­raum, durch den es sich her­vor­ra­gend ra­deln lässt. Und auf die ty­pi­schen schwar­zen Stie­re, die wei­ßen Pfer­de und die ro­sa Fla­min­gos wer­den Sie sicher­lich auch tref­fen.

Tag 3:
Aigues-Mortes - Arles

  • ca. 25 km

Ge­müt­lich tu­ckern Sie per Schiff auf klei­nen Ka­nä­len und Flüs­sen ost­wärts. Am Son­nen­deck las­sen Sie sich den Wind um die Na­se we­hen und ge­nie­ßen die ge­mäch­lich an Ihnen vor­bei­glei­ten­de Land­schaft.

In Saint Gilles dür­fen Sie dann end­lich von Bord. Von hier aus rol­len Sie ge­mäch­li­chen Trit­tes gen Arles, eine der schöns­ten Städte der Pro­vence. Die an­ti­ken Bau­werke, die sich wie Per­len an­ei­nan­der rei­hen, das Wir­ken Vin­cent Van Goghs, die Erin­ne­rung an Fré­dé­ric Mis­tral, das his­to­ri­sche Stadt­zen­trum mit sei­nen ma­le­ri­schen Gas­sen, Ge­schich­te, Tra­di­ti­on und Modernität - all das und noch viel mehr wer­den Sie bei einer Stadt­füh­rung ent­de­cken und be­wun­dern.

Tag 4:
Arles - Vallabrègues

  • ca. 55 km

Neuer Tag, neue Ein­drü­cke! Die bi­zarre Kalk­stein­ket­te der Al­pil­len ist heute zum Grei­fen na­he und bie­tet immer wie­der tol­le Aus­bli­cke und Bild­mo­ti­ve. Sie rol­len auf schö­nen und ab­wechs­lungs­rei­chen Wegen nach Les Baux, das in ein­ma­li­ger Lage auf einem Fels­rü­cken, der 200 Me­ter steil aus der Land­schaft ragt, liegt und zu den schöns­ten Dör­fern Frank­reichs zählt.

Nach einer Be­sich­ti­gungs­pau­se stram­peln Sie über St. Rémy, dem Ge­burts­ort von Nos­tra­da­mus in das nette Städt­chen Ta­ras­con. Ein kur­zer Ab­ste­cher in die ge­müt­li­che Alt­stadt und wie­der raus aufs Land: Be­glei­tet vom Duft des La­ven­dels und dem sil­bri­gen Glanz der Oli­ven­hai­ne pe­da­lie­ren Sie nach Val­la­brègues am Ufer der Rhône.

Tag 5:
Vallabrègues - Aramon

  • ca. 35 km

Gut Früh­stü­cken und los geht's! Auf ru­hi­gen Land­stra­ßen, die Rhône als Leit­li­nie nut­zend, sau­sen Sie schwung­voll nach Bar­ben­tane, schön ge­le­gen zwi­schen den Flüs­sen Rhône und Du­ran­ce. Hier kön­nen Sie ein ers­tes Päus­chen ein­le­gen und an­schlie­ßend noch das adrette Schloss be­wun­dern.

Nun »tau­chen« Sie ein in die »wil­de« Land­schaft der Mon­ta­gnet­te und nä­hern sich rasch Ihrem nächs­ten Ziel, der Abtei Saint-Michel de Fri­gu­let. Ihren Na­men ver­dankt sie übri­gens den un­zäh­li­gen Thy­mi­an­bü­scheln (»fe­ri­go­ulo« auf Pro­ven­za­lisch), die hier über­all wach­sen. Einen Blick in das Kir­chen­inn­ere soll­ten Sie auf je­den Fall wer­fen, be­vor Sie sich wie­der auf den Weg ma­chen.

Im ma­le­ri­schen Dorf Boul­bon grüßt von oben die Burg­ru­i­ne he­rab und lädt zu einem Zwi­schen­stopp, be­vor Sie sich wie­der der Rhône, und so­mit Ihrem Aus­gangs­punkt Val­la­brè­gues, nä­hern. Am Nach­mit­tag bringt Sie Ihr Schiff dann nach Ara­mon, wo Sie vor An­ker ge­hen und den schö­nen Blick auf den Mont Ven­toux ge­nie­ßen kön­nen.

Tag 6:
Aramon - Avignon

  • ca. 40 km

Heute steht ein wei­te­res High­light auf dem Pro­gramm, das welt­be­kannte Aquä­dukt Pont du Gard. Doch be­vor Sie die­ses gran­di­ose, rö­mi­sche Bau­werk be­sich­ti­gen kön­nen, dür­fen Sie ein paar schö­ne Ki­lo­me­ter per Rad ab­spu­len, sich an der Land­schaft und der wohl­tu­en­den Be­we­gung er­freu­en.

Das Welt­kul­tur­denk­mal Pont du Gard ist eines der best­er­hal­te­nen rö­mi­schen Brü­cken­bau­wer­ke und eine ar­chi­tek­to­ni­sche Meis­ter­leis­tung. Und lenkt man dann noch den Blick auf die wun­der­volle Land­schaft, in die er sich bet­tet, mag man sich kaum losreißen - doch zu­rück nach Ara­mon müs­sen Sie, denn ...

... von dort aus bringt Sie Ihr Schiff am Nach­mit­tag in aus­sichts­rei­cher Fahrt nach Avig­non, in die »Stadt der Päps­te«, wo es eben­falls viel zu be­wun­dern gibt. An­ge­legt wird am Quai de la Ligne, bei der be­rühm­ten Brü­cke Pont Saint-Bénézet.

Tag 7:
Rund um Avignon

  • ca. 30 km

Heu­te wer­den die Her­zen aller Wein­lieb­ha­ber hö­her schla­gen, denn die Ab­schluss­etap­pe führt Sie durch das be­rühm­te Wein­an­bau­ge­biet Châteauneuf-du-Pape.

Die sei­di­gen, warm­her­zi­gen und be­tö­ren­den Weine von Châteauneuf-du-Pape ver­dan­ken ihren ex­zel­len­ten Ruf einem »Meer aus Kie­seln« (galets roulés). Die Kie­sel, einst von der Rhône an­ge­schwemmt, ge­ben die am Tag auf­ge­nom­mene Wär­me nachts wie­der an die Trau­ben ab und schaf­fen da­mit per­fek­te Vo­raus­set­zun­gen für groß­ar­ti­ge Weine.

Be­schwingt glei­ten Sie ent­lang der Wein­gär­ten. Knor­ri­ge alte Reb­stö­cke hu­schen an Ihnen vor­bei. Da­zu ge­sellt sich das lau­te Zir­pen der Zi­ka­den. Die ein­drück­li­che Land­schaft ein Ge­dicht. In Ro­que­maure que­ren Sie die Rhône und neh­men die letz­ten Ki­lo­me­ter in An­griff. Über kleine Sträß­chen flit­zen Sie, ei­nen Bo­gen be­schrei­bend, zu­rück nach Avignon.

Tag 8:
Abreise von Avignon (in Eigenregie)

Sie soll­ten auf je­den Fall noch blei­ben, denn in der Pro­ven­ce gibt es noch eine Men­ge zu se­hen und zu ent­decken ...

Termine

Anreisetermine

Aigues-Mortes - Avignon: Samstag, den 02.04. / 16.04. / 30.04. / 14.05. / 28.05. / 11.06. / 25.06. / 09.07. / 23.07. / 06.08. / 20.08. / 03.09. / 17.09. / 01.10. / 15.10.2022

Avignon - Aigues-Mortes: Samstag, den 26.03. / 09.04. / 23.04. / 07.05. / 21.05. / 04.06. / 18.06. / 02.07. / 16.07. / 30.07. / 13.08. / 27.08. / 10.09. / 24.09. / 08.10. / 22.10.2022

3

PEDALO Reisekalender

Wunschtermin wählen, mehr erfahren!

  •  buchbar
  •  beschränkt
  •  ausgebucht
  •  zurückliegend
  •  Saison A
  •  Saison B
  •  Saison C
  •  Saison D
Von Aigues-Mortes nach Avignon Von Avignon nach Aigues-Mortes

Leistungen

Inklusiv-Leistungen

  • 7 x Übernachtung auf einem Flussschiff
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 6 x Lunchpaket für unterwegs
  • 7 x mehrgängiges Abendmenü
  • Kaffee und Tee an Bord des Schiffes
  • Kabinenreinigung in der Wochenmitte
  • deutschsprachige ortskundige Rei­se­be­gleitung per Rad
  • Stadtführung in Arles in Englisch
  • alle Hafen-, Brücken- u. Schleu­sen­ge­bühren
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • detaillierte Radkarte mit Routeninformationen in Englisch
  • ausführliche Reiseunterlagen pro Kabine in Deutsch und Englisch

Schiffe

MS L'Estello bzw. MS Caprice

Fakten

  • Schiffstyp: Fluss­schiff
  • Länge: 39 m, Breite: 5 m, Tiefgang: ca. 1,5 m
  • Passagierdecks: 1 Ebene
  • Kapazität: 10 Außen­ka­binen, 20 bis 22 Passagiere
  • Besatzung: 4 Personen
  • Flagge: FR, Bordsprache: EN, FR

Beschreibung

Die bei­den für diese Reise ein­ge­setz­ten Schif­fe, die MS L'Es­tello und die MS Cap­rice, wer­den Sie mit ihrem Charme und ihrer un­ge­zwun­genen gemüt­li­chen Atmo­sphä­re be­geis­tern. Das Pub­li­kum ist in­ter­na­tio­nal und die freund­li­che und auf­merk­same Crew ist stets um Ihr Wohl be­müht.
Ein heller, wohn­li­cher Sa­lon mit Bar lädt zum ge­müt­li­chen Abend­essen und Ver­wei­len ein. Das Son­nen­deck lockt zum Son­nen­ba­den, Schauen und Staunen.

Kabinen

Die klas­sisch mari­tim ein­ge­rich­teten Kabi­nen auf der MS L'Es­tello und der MS Cap­rice sind teil­weise mit Dop­pel­bet­ten und teil­weise mit ge­trenn­ten eben­erd­igen Bet­ten aus­ge­stat­tet und ver­fü­gen je­weils über ein ei­genes klei­nes Bade­zim­mer mit Dusche/WC sowie eine regu­lier­bare Klima­an­lage. Es gibt auch in al­len Kabi­nen zwei Bull­augen, die aller­dings nicht ge­öff­net wer­den können.

  • 2-Bett-Kabine ab € 1020,-

    Zirka 8 m² groß mit zwei eben­erd­igen Ein­zel­bet­ten oder Dop­pel­bett und nicht zu öff­nen­den Bull­augen

  • 1-Bett-Kabine ab € 1370,-

    Zirka 8 m² große 2-Bett-Ka­bi­ne zur Al­lein­be­le­gung

Fahrräder

Mietrad

  • 27-Gang Unisex-Tourenrad: € 85,-

An Bord des Schiffes erwartet Sie ein bestens ge­war­tetes und reise­taug­liches Unisex-Touren­rad mit tie­fem Ein­stieg - wel­ches wir, egal ob Männ­lein oder Weib­lein, mit gutem Ge­wis­sen emp­feh­len kön­nen. Für die richtige Rah­men­höhe fragen wir Sie bei der An­mel­dung um Ihre Kör­per­größe.

Sie er­hal­ten ein mo­der­nes und leicht lau­fen­des Unisex-Touren­rad mit einer 27-Gang Shimano-Ketten­schal­tung mit Freilauf und zwei gut do­sier­baren Fel­gen­brem­sen (V-Brakes) mit or­dent­lich Brems­kraft. Sie sind auf 28-Zoll-Lauf­rädern mit sta­bi­len Speichen, ro­bus­ten Alu-Hohl­kammer­fel­gen und Top-Be­reif­ung un­ter­wegs. Der in Höhe und Neigung leicht jus­tier­bare Gel­sattel und der nei­gungs­ver­stell­bare Lenker­vor­bau mit er­go­no­misch­en Grif­fen er­mög­lichen eine bequeme Sitz­position.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Licht­an­lage, Ge­päck­träger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hören zu­dem eine Ge­päck­tasche, eine Len­ker­tasche mit Karten­fach, ein Fahr­rad­com­put­er, ein Fahr­rad­schloss, eine Luft­pum­pe, ein Er­satz­schlauch so­wie ein kleines Re­pa­ra­tur­set.

Miet-E-Bike

  • Unisex-Elektrorad: € 220,-

Sie er­hal­ten ein ein­fach zu be­die­nen­des und reise­taug­liches Unisex-Elek­tro­rad der deut­schen Pre­mi­um­mar­ke Kalkoff. Das Kalkoff Agattu ver­fügt über einen tie­fen Ein­stieg und ist aus­ge­stat­tet mit einem Pa­na­so­nic Pe­de­lec-An­trieb mit 540 Watt und einem 36 Ah Lithium-Ionen-Akku. Für die rich­ti­ge Rah­men­höhe fra­gen wir Sie bei der An­mel­dung um Ihre Körper­größe.

Das E-Bike wird hybrid - also mit Elek­tro­mo­tor und ei­ge­ner Mus­kel­kraft - be­trie­ben und lässt Sie somit spie­lend und kräf­te­scho­nend Stei­gungen und an­stren­gende Ab­schnitte be­wäl­tigen. Ganz ohne zu tre­ten kom­men Sie uns aber nicht weg. Der Elek­tro­mo­tor un­ter­stützt groß­zü­gig, aber be­raubt Sie nicht Ihres kom­plet­ten Tret­ver­gnü­gens. Eine Akku­la­dung reicht für bis zu 100 Kilo­me­ter.

Das Kalkoff Agattu ver­fügt über eine Sun­tur Fe­der­ga­bel, eine Shimano 8-Gang Nexus Na­ben­schal­tung mit Frei­lauf und zwei gut do­sier­baren Fel­gen­brem­sen (V-Brakes). Sie sind auf 28-Zoll-Lauf­rädern mit sta­bi­len Spei­chen, ro­bus­ten Alu-Hohl­kam­mer­fel­gen und Top-Bereifung un­ter­wegs. Der er­go­no­mische Lenker, der nei­gungs­ver­stell­bare Len­ker­vor­bau und der in Höhe und Neigung leicht jus­tier­bare Gel­sat­tel er­mög­lich­en eine be­queme Sitz­po­si­tion.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit einer hoch­wer­ti­gen LED-Be­leuch­tungs­an­la­ge mit Na­ben­dy­na­mo, einem sta­bi­len Ge­päck­trä­ger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Elek­t­ro­rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hö­ren zu­dem eine Ge­päck­tasche, ein Fahr­rad­com­put­er, ein Fahr­rad­schloss, eine Luft­pum­pe, ein Er­satz­schlauch so­wie ein kleines Re­pa­ra­tur­set.

Eigenes Rad

  • Stellplatz eigenes Rad: nach Verfügbarkeit
  • Stellplatz eigenes E-Bike: nach Verfügbarkeit

Bitte beachten Sie, dass auf­grund des be­schränk­ten Platz­an­ge­botes an Bord des Schiffes nur eine be­grenzte Anzahl an Stell­plätzen für eigene Räder vor­han­den ist. Vielen Dank für Ihr Ver­ständ­nis!

Gerne können Sie Ihr eigenes Fahr­rad mit­brin­gen, denn das eigene Rad ist speziell auf die Be­dürf­nisse und Eigen­hei­ten seines Besitzers und Nutzers zu­ge­schnit­ten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man auch gerne auf seiner Rad­reise mit dabei haben.

Als Equipment em­pfeh­len wir eine Lenker­tasche mit Karten­fach, eine Gepäck­tasche für das Tages­ge­päck, einen Fahr­rad­com­pu­ter und ein Fahr­rad­schloss. Ach ja, das kleine Werk­zeug­täsch­chen mit Re­ser­ve­schlauch, den not­wen­di­gen Schlüs­seln und Im­bus­sen nicht ver­ges­sen und noch vor An­reise die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Rades prü­fen.

Bitte beachten Sie aber Folgendes:
  • Bitte haben Sie Ver­ständ­nis, dass wir für kun­den­ei­ge­ne Fahr­rä­der keine Haf­tung über­neh­men. Denn auch diese wer­den (meist) von der Be­sat­zung von/an Bord ge­bracht. Da­bei kön­nen auf­grund der ört­li­chen Ge­ge­ben­hei­ten Be­schä­di­gun­gen an den Rä­dern auf­treten.
  • Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den (An­kern in zwei­ter Rei­he oder Ähn­liches) kann es sein, dass die Fahr­rä­der teil­wei­se auch über Nacht nicht an Bord ge­bracht wer­den kön­nen, son­dern am Stei­ger vor dem Schiff stehen.

An-/Abreise

Eigenanreise

Dass das Anreisen schöner ist, als das Abreisen, hat wohl Allgemeingültigkeit. Dass die An- und Abreise zum jeweiligen Start- bzw. Zielort in Eigenregie erfolgt, und diese somit nicht im Reisepreis inkludiert ist, schreiben wir lieber nieder.

Bahn-Anreise

Bahnhof Aigues-Mortes

Die Schiffs­an­le­ge­stel­le in Aigues-Mortes be­fin­det sich in Bahn­hofs­nä­he und ist be­quem zu Fuß er­reich­bar.

Bahnhof Avignon

Der TGV hält am Bahn­hof Avi­gnon, wel­cher ca. 6 Ki­lo­me­ter von der Schiffs­an­le­ge­stel­le ent­fernt ist.

Alle anderen Zü­ge hal­ten am Bahn­hof Avignon-Centre, die­ser ist ca. 3 Ki­lo­me­ter von der Schiffs­an­le­ge­stel­le ent­fernt.

Buchung/Kauf von Zugtickets

Damit Sie in den Genuss von di­ver­sen Ver­güns­ti­gun­gen kom­men (Sparpreis-Angebote, Wochenend-Tickets, etc.), empfeh­len wir Ihnen, Ihre Zug­ti­ckets so früh wie mög­lich zu bu­chen. Bitte aber erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Buchungs­be­stä­ti­gung. Danke!

Fahrplanauskünfte

PKW-Anreise

  • Gratisparkplatz in Aigues-Mortes: nach Verfügbarkeit
  • Ihren PKW kön­nen Sie auf öf­fent­li­chen, un­be­wach­ten Gra­tis­park­plät­zen na­he der Schiffs­an­le­ge­stelle ab­stel­len.

  • Keine Vorab-Reservierung möglich.
  • Parken in Avignon, pro Tag: ca. € 20,-
  • Ihren PKW par­ken Sie am bes­ten in der überwachten Tiefgarage Parking Oratoire oder auf dem überwachten Parkplatz Parking du Palais des Papes.

  • Keine Vorab-Reservierung möglich.

Flug-Anreise

Flughafen: Nimes-Alès-Camargue-Cévennes (FNI)

Wir em­pfeh­len Ihnen für die Flug­an­rei­se den Flug­ha­fen von Nimes (FNI).
Bei Start­ort Aigues Mor­tes bie­tet sich al­ter­na­tiv Mont­pel­lier (MPL) und bei Start­ort Avig­non der Flug­ha­fen von Avig­non (AVN) an.

Startort Aigues Mortes: Vom Flug­ha­fen Nimes per Bus zum Bahn­hof Nimes (Fahrt­dau­er ca. 30 Mi­nu­ten). Per Bahn geht es wei­ter nach Aigues Mor­tes (Züge im Zwei­stun­den­takt, Fahrt­dau­er ca. 50 Mi­nu­ten). Die Schiffs­an­le­ge­stel­le be­fin­det sich in Bahn­hofs­nä­he und ist be­quem zu Fuß er­reich­bar.

Startort Avignon: Vom Flug­ha­fen Nimes per Bus zum Bahn­hof Nimes (Fahrt­dau­er ca. 30 Mi­nu­ten). Per Bahn geht es wei­ter nach Avignon-Centre (Züge im Stun­den­takt, Fahrt­dau­er ca. 30 Mi­nu­ten). Die Schiffs­an­le­ge­stel­le ist ca. 3 Ki­lo­me­ter vom Bahn­hof ent­fernt.

Hinweise zur Flug-Buchung
  • Damit Sie in den Ge­nuss von güns­ti­gen Flü­gen kom­men, em­pfeh­len wir Ih­nen, Ih­ren Flug so früh wie mög­lich zu bu­chen. Bitte beach­ten Sie je­doch, dass bei dieser Reise eine Mindest­teil­nehmer­zahl erfor­der­lich ist. Die Frist, inner­halb derer wir garan­tie­ren können, dass die Reise durch­ge­führt wird, finden Sie im Reiter »Infos« unter dem Punkt »Mindest­teil­nehmer­zahl«.
  • Wir em­pfeh­len un­se­ren lang­jäh­ri­gen Partner opodo.de. Hier fin­den Sie güns­ti­ge Flü­ge von über 700 Air­li­nes. Für ein güns­ti­ges An­ge­bot soll­ten Sie ver­schie­de­ne Flug­hä­fen aus­pro­bie­ren. Bu­chen Sie Hin- und Rück­flug zu­sam­men und kom­bi­nie­ren Sie ggf. ver­schie­de­ne Air­li­nes.

Infos

Geführte Gruppenreise - so funktioniert's

Gemeinsam unterwegs per Rad & Schiff

Geführte PEDALO Rad & Schiff­rei­sen ver­bin­den nicht nur zwei Rei­se­ar­ten zu einer be­son­de­ren Kom­bi­na­ti­on, sie brin­gen auch die­je­ni­gen Men­schen zu­sam­men, die die­ses Be­son­de­re ganz be­son­ders schät­zen. Die auf einer Wel­len­län­ge lie­gen und dem­ent­spre­chend gerne mög­lichst viel Rad­ur­laubs­zeit ge­mein­sam mit ihren gleich­ge­sinn­ten Rei­se­ge­fähr­ten ver­brin­gen möch­ten.

Bei der ge­führ­ten Grup­pen­rei­se per Rad & Schiff nimmt man nicht nur Früh­stück und Abend­es­sen an Bord ge­mein­sam ein, son­dern auch die We­ge an Land ge­mein­sam un­ter die Rä­der. Das zu­sam­men Er­leb­te ver­bin­det und löst wahre Wel­len der Be­geis­te­rung aus.

Rundherum erstklassig betreut

Wer sich für eine ge­führ­te PEDALO Rad & Schiff­rei­se ent­schei­det, muss sich nicht da­rum küm­mern den rech­ten Weg zu fin­den, son­dern kann sich Tag für Tag voll auf die ei­g­ene Be­geis­te­rung kon­zen­trie­ren.

Qualifizierte und er­fah­re­ne Rei­se­lei­ter hüp­fen mit Ihnen von In­sel zu In­sel oder wei­sen Ihnen bei Ihren Rad­tou­ren ent­lang von idyl­li­schen Fluss­land­schaf­ten, ver­schlun­ge­nen Ka­nä­len und herr­li­chen Seen den Weg. Sie wis­sen in wel­chen Res­tau­rants man mit­tags am bes­ten ein­keh­ren kann, aber auch wo die hüb­sches­ten Picknick-Plätz­chen zu fin­den sind. Und sie be­glei­ten Ihre Rei­se­grup­pe bei Be­sich­ti­gungs­tou­ren und Stadt­rund­gän­gen. Wert­volle Tipps und span­nen­de Ge­schich­ten zu Land und Leu­ten gibt's meist noch oben­drauf.

Bei der Rad & Schiff­rei­se in der Grup­pe haben Sie so viel erst­klas­si­ge Be­treu­ung und an­ge­neh­me Ge­sell­schaft wie Sie es sich nur wün­schen kön­nen, aber auch die Frei­heit ein­mal für sich zu sein, wenn Sie das möch­ten. Denn wenn Ihnen ein­mal nicht der Sinn nach Fahr­rad­spaß in der Grup­pe ste­hen sollte, ha­ben Sie je­der­zeit die Mög­lich­keit ein­fach an Bord zu blei­ben und sich an Deck die Sonne auf den Bauch schei­nen zu lassen.

Video zur Reise

Gleich hier das Video ansehen

Machen Sie klar Schiff: Die Provence erwartet Sie!

Die Pro­vence als ein be­fahr­ba­res Ge­schichts­buch mit vielen kul­tu­rel­len Höhe­punk­ten er­leben und das "Savoir-vivre" Frank­reichs haut­nah er­leben. Und nach ge­ta­ner "Ra­de­lei" vom Son­nen­deck Ihres Schif­fes ent­spannt die vor­­bei­­zie­­hen­de Land­schaft be­stau­nen. Leinen los, rein in die Pedale und Film ab!

Rechtzeitig buchen

Die Ver­bind­ung von Rad und Schiff ent­wickelt sich immer mehr zum Reise-Renner. Das PEDALO An­ge­bot ist viel­fäl­tig und um­fang­reich, aber Plätze und Ter­mine sind li­mi­tiert.

Wenn Sie also mit einer kurz­weiligen PEDALO Rad und Schiff­reise lieb­äugeln, em­pfeh­len wir Ihnen, das Buchen nicht all­zu lange hin­au­szu­zögern, denn bei vielen Reisen sind ge­wisse Termine oft­mals rasch aus­ge­bucht. Will­kommen an Bord! Aber bitte unbedingt recht­zeitig buchen.

Fahrplan-/Programm­änderungen

  • Änderungen der Fahrt­zei­ten und/ oder der Rei­se­rou­te, zu denen es im Fall von Hoch- bzw. Nied­rig­was­ser oder sons­ti­gen nicht recht­zei­tig vor­her­seh­ba­rem Wit­te­rungs­grün­den wie Sturm etc. kom­men kann, sind grund­sätz­lich vor­be­hal­ten und kein kos­ten­lo­ser Rück­tritts­grund.
  • Gleiches gilt bei be­hörd­lich an­ge­ord­ne­ten, im Vor­feld nicht be­kannt ge­ge­be­nen Schleusen- und/oder Brü­cken­re­pa­ra­turen.
  • In diesen Fäl­len be­hal­ten wir uns (zu Ihrer ei­ge­nen Sicher­heit) vor, die Rei­se­rou­te zu än­dern und/oder Teil­stre­cken oder die Durch­füh­rung von Teil­str­ecken mit an­de­ren Ver­kehrs­mit­teln zu über­brü­cken. In Ein­zel­fäl­len kön­nen Ho­tel­über­nach­tun­gen er­for­der­lich werden.

Mindestteilnehmerzahl

  • Für diese Radreise ist eine Min­dest­teil­neh­mer­zahl von 12 Per­so­nen er­for­der­lich. Sollte die­se nicht er­reicht und die Rad­rei­se ab­ge­sagt wer­den, ver­stän­di­gen wir Sie da­rü­ber spä­tes­tens 21 Tage vor Be­ginn der Reise.
  • Bei Absage der Rad­rei­se wer­den auf den Rei­se­preis ge­leis­te­te Zah­lun­gen um­ge­hend er­stat­tet. Wei­te­re An­sprü­che be­ste­hen nicht.
  • Mit dem Erreichen der Min­dest­teil­neh­mer­zahl wird die­se Rad­rei­se ga­ran­tiert durch­ge­führt. Eine Be­stä­ti­gung Ihrer Bu­chung er­hal­ten Sie um­ge­hend nach Prü­fung der ver­füg­ba­ren Ka­pa­zi­tä­ten durch einen PEDALO Mit­ar­bei­ter.

Vorvertragliche Reise-Informationen

Reisevermittler

PEDALO Touristik GmbH, Kickendorf 1 a, A-4710 Grieskirchen

Reiseveranstalter

Girolibero S.R.L., Via Conforto da Costozza 7, 36100 Vicenza, Italien

Reiseunterlagen

In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.

Sonstige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz

  • Vor Reiseantritt kön­nen Sie je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. De­tails zu Mo­da­li­tä­ten und Stor­no­ge­büh­ren bei Rück­tritt sie­he Rei­se­be­din­gun­gen.
  • Der Reisende kann, ge­gen Ge­bühr, den Pau­schal­rei­se­ver­trag auf eine an­de­re Per­son über­tra­gen (siehe Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Änderungen der Bu­chung hin­sicht­lich Zim­mer­an­zahl oder -art, der Ho­tel­ka­te­go­rie und Ver­pfle­gungs­art sind ge­gen Ge­bühr mög­lich (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Zur Absicherung für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert.
  • Die Sprache, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht werden, ist - soweit die­ses für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich ist - direkt bei der Leis­tung er­sicht­lich.
  • Für EU-Bürger sind für diese Rad­rei­se keine spe­ziel­len Pass- bzw. Visum­er­for­der­nis­se zu beach­ten.
  • Der durch­füh­ren­de Ver­an­stal­ter ist für die ord­nungs­ge­mäße Er­brin­gung aller im Pau­schal­rei­se­ver­trag vor­ge­se­he­nen Rei­se­leis­tun­gen ver­ant­wort­lich, unab­hän­gig da­von, ob diese Leis­tun­gen nach dem Ver­trag von ihr oder an­de­ren Er­brin­gern von Rei­se­leis­tun­gen zu be­werk­stel­li­gen sind.
  • Im Fall der In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glieds­taaten - des Rei­se­ver­mit­tlers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Die PEDALO Tou­ris­tik GmbH nimmt der­zeit nicht an Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil.
  • Diese Rad­reise ist für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät nicht ge­eig­net.
  • Minderjährige können nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an die­ser Rad­rei­se teil­neh­men.

Änderungen sowie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten. Bei Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges wird die Gül­tig­keit der Ge­samt­ver­ein­ba­rung nicht berührt.

AGB inkl. Standardinformationsblatt

Preise

Reisepreise 

MS L'Estello bzw. MS Caprice

Grau = Normalpreis / Lila = Frühbucherpreis (-3%)

MS L'Estello bzw. MS Caprice 1 1 0 0Saison A|Saison B|Saison C|Saison D 11020|1380|1430|1480|2-Bett-Kabine 990|1339|1388|1436|2-Bett-Kabine 1370|1730|1780|1830|1-Bett-Kabine 1329|1679|1727|1776|1-Bett-Kabine
  •  

    • Preise pro Person

    • Saison A

      26.03.22 - 02.04.22, 09.07.22 - 13.08.22

    • Saison B

      09.04.22 - 30.04.22, 15.10.22 - 22.10.22

    • Saison C

      07.05.22 - 02.07.22

    • Saison D

      20.08.22 - 08.10.22

    • 2-Bett-Kabine

    • Saison A

      26.03.22 - 02.04.22, 09.07.22 - 13.08.22

      € 1020,- / € 990,-
    • Saison B

      09.04.22 - 30.04.22, 15.10.22 - 22.10.22

      € 1380,- / € 1339,-
    • Saison C

      07.05.22 - 02.07.22

      € 1430,- / € 1388,-
    • Saison D

      20.08.22 - 08.10.22

      € 1480,- / € 1436,-
    • 1-Bett-Kabine

    • Saison A

      26.03.22 - 02.04.22, 09.07.22 - 13.08.22

      € 1370,- / € 1329,-
    • Saison B

      09.04.22 - 30.04.22, 15.10.22 - 22.10.22

      € 1730,- / € 1679,-
    • Saison C

      07.05.22 - 02.07.22

      € 1780,- / € 1727,-
    • Saison D

      20.08.22 - 08.10.22

      € 1830,- / € 1776,-

Grau = Normalpreis / Lila = Frühbucherpreis (-3%)

Extras und Zusatzleistungen

Zusatzleistungen zur An- und Abreise

  • Parken in Avignon, pro Tag: ca. € 20,-

Mieträder

  • 27-Gang Unisex-Tourenrad: € 85,-
  • Unisex-Elektrorad: € 220,-
  • Stellplatz eigenes Rad: nach Verfügbarkeit
  • Stellplatz eigenes E-Bike: nach Verfügbarkeit

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.
  4. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung (Pau­schal­rei­se­ver­trag ge­mäß § 6 PRG).
  5. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Der Rest­be­trag ist 20 Tage vor Rei­se­be­ginn fällig.
    Bei Bu­chung ab 30 Ta­gen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fällig.
    Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  6. In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.
Bitte wartenEinen Moment bitte ...